Die beliebteste Anlagemünze der Welt: der kanadische Maple Leaf

Nach dem Krügerrand aus Südafrika ist die kanadische Maple Leaf Münze die populärste Goldmünze der Welt. Der Maple Leaf wird nicht nur in Gold, sondern auch in Silber, Platin und in Palladium hergestellt. Alle Informationen zur Geschichte, zum Design, zum Wert und zum Verkauf dieser besonderen Münze erfahren Sie in diesem Blogartikel der deutschlandweit tätigen AGR-Sontheimer GmbH.

Der südafrikanische Krügerrand: Konkurrent und Vorläufer des Maple Leafs

Nach der Auflösung des Bretton-Woods-Systems, durch welches Gold stets zu einem fixen Wechselkurs in US-Dollar getauscht werden konnte, entwickelte sich Gold schnell zu einem Anlage- und Spekulationsobjekt. Marketingstrategen aus Südafrika entwickelten den Krügerrand, damit auch Kleinanleger in Gold investieren konnten. Der Krügerrand sollte zunächst ästhetisch ansprechender sein als ein Standard-Goldbarren. Zudem sollte ein Krügerrand auch in kleinen Tresoren oder sogar notfalls in der Matratze oder unter dem Kopfkissen verstaut werden können. Zu all diesen Vorteilen kamen die steuerlichen Vorteile hinzu, die für gesetzliche Zahlungsmittel galten.

Trotz des Erfolgs dauerte es nicht lange, bis sich erhebliche Probleme für den Krügerrand ergaben. 1976 beschlossen die Vereinten Nationen Sanktionen gegen Südafrika. Der Grund hierfür war die rassistische Apartheidpolitik Südafrikas. In der Folge wurden viele Produkte aus Südafrika mit einem Exportverbot belegt, wodurch auch der Krügerrand betroffen war.

Kanada führt den Maple Leaf ein

Die Nachfrage nach Bullionmünzen seitens der Goldanleger war ungebrochen, wodurch eine internationale Marktlücke entstand. Das Interesse der goldfördernden Nationen, diese Marktlücke zu schließen, war groß. Auch das Interesse Kanadas wurde erregt. 1979 wurde das „Gold Maple Leaf Programme“ durch das kanadische Parlament initiiert. Bei der Royal Canadian Mint wurde daraufhin die entsprechende Münze in Auftrag gegeben. Der Maple Leaf hob sich durch seine Reinheit von 999/ 1.000 von seinem stärksten Konkurrenten, dem Krügerrand, ab. Der Krügerrand wurde mit einem Kupferanteil von 8,33 % geprägt und trägt, im Gegensatz zum Maple Leaf, keinen regulären Nennwert.

Das „Gold Maple Leaf Programme“ wurde vorerst auf drei Jahre begrenzt. Doch schon bald stellte sich der Erfolg der kanadischen Anlagemünze ein. 1981 wurde daraufhin eine kontinuierliche Produktion beschlossen. Mit dem Beginn der kontinuierlichen Produktion wurde diese auch umfangreicher. Neben der 1 Unze Münze wurden auch Stückelungen von 1/4 Unze, 1/10 Unze und 1/20 Unze eingeführt. Der Vorteil der kleineren Münzen besteht in ihrer einfacheren Liquidation. Außerdem sind diese optimal als Geschenk geeignet. Im Folgenden sind die aktuellen Preise für die verschiedenen Stückelungen ungefähr angegeben:

1 g55,00 Euro
1/20 oz110,00 Euro
1/10 oz170,00 Euro
1/4 oz415,00 Euro
1/2 oz830,00 Euro
25 x 1 g1.350,00 Euro
1 oz1.550,00 Euro
2 oz4.950,00 Euro

Wenn auch Sie Gold verkaufen möchten, beraten wir Sie gerne ausführlich.

Design und Sondereditionen des Maple Leafs

Seitdem der Maple Leaf eingeführt worden ist, wurde dieser nur geringfügig verändert. Drei verschiedene Portraits der Queen wurden für die Prägung verwendet und 2014 wurden neue Sicherheitsmerkmale eingeführt. Das zentrale Element des Designs, das schlicht gestaltete Ahornblatt, ist über die Zeit hinweg unverändert geblieben.

Das Royal Canadian Mint hat in den letzten Jahren einige Sondereditionen des Maple Leafs herausgebracht. Es gibt beispielsweise eine Goldmünze mit einer Reinheit von 999.99/ 1.000, eine 100 Kilogramm schwere Gold Maple Leaf Münze („Big Maple Leaf“) und eine Silbermünze in der Form eines Ahornblattes.