American Eagle: die Münze mit dem Adlermotiv

Der US-amerikanische Gold American Eagle wurde erstmals im Jahr 1986 von der US Mint geprägt und ist damit die zweitälteste Goldmünze der Welt. Da zu diesem Zeitpunkt ein Einfuhrverbot für den Krügerrand galt, wurde die Münze mit dem Adlermotiv schnell zur beliebtesten und meist verbreitetsten Anlagemünze. 

Noch im selben Jahr folgte mit dem Silber American Eagle die erste Silbermünze der USA. Wie hochwertig die Legierung des Gold American Eagle ist, wie das Design der Münze aussieht und wie sich die Goldmünze bis heute entwickelt hat, erklärt die AGR-Sontheimer GmbH im Folgenden.

Die wichtigsten Fakten in Kürze:

  • Währung: US-Dollar
  • Land / Herausgeber: USA / United States Mint
  • Feingehalt: 916,6 / 1000 (22 Karat)
  • Legierungsanteile: Kupfer & Silber

Eigenschaften: Welche Merkmale hat ein American Eagle?

Wie oben bereits beschrieben, hat ein Gold American Eagle einen Feingehalt von 22 Karat und liegt damit gleichauf mit dem südafrikanischen Krügerrand. Durch die Kupfer- und Silberanteile ist die US-amerikanische Goldmünze allerdings etwas dunkler. Erhältlich ist das Gold in den Feingewichten 1 Unze (31,1 g), 1/2 Unze (15,55 g), 1/4 Unze (7,78 g) sowie 1/10 Unze (3,11 g).

Design: Wie sieht ein American Eagle aus?

Auf der Vorderseite ist die Freiheitsikone „Lady Liberty“ abgebildet, die eine Fackel und einen Ölzweig in den Händen hält, eingebettet in die Strahlen der aufgehenden Sonne. Oberhalb der Statue ist der Schriftzug „Liberty“ eingeprägt, links unten ist das Kapitol zu sehen und rechts unten das Prägejahr in arabischen Zahlen. 

Auf der Rückseite befindet sich ein fliegender Adler – das Nationalsymbol Amerikas und der Namensgeber der Münze. Neben den Schriftzügen „United States Of America“, im rechten Bereich „In God We Trust“, sind auf der Rückseite auch Angaben zum Nennwert und der Feingehalt der Münze zu finden.

Goldene American Eagle Münze
© Rokfeler – stock.adobe.com

Besonderheiten der Goldmünze

Da die Auflagen der American-Eagle-Münze relativ hoch sind, gilt sie gemeinhin nicht als Sammlermünze, sondern als Anlagemünze. Sie ist international bekannt und wird allgemein von Banken, Händlerinnen und Händlern sowie im privaten Münzhandel akzeptiert. 

Dennoch gibt es unter den zahlreichen Goldmünzen auch besondere Stücke mit edler Prägequalität, auch „Proof-Qualität“ genannt. Proof bedeutet in diesem Zusammenhang, dass das Motiv mattiert ist und dadurch besonders hervortritt. Um dies deutlich zu machen, sind derartige Münzen mit einem „P“ unterhalb des Prägejahres gekennzeichnet. Ein Gold American Eagle mit Proof-Qualität ist daher besonders wertvoll und bedient den Sammlermarkt. 

Daneben gibt es auch noch eine weitere Variante mit der Bezeichnung „Uncirculated“. Bei dieser besonderen Abwandlung des American Eagle wurden polierte Ronden von Hand in die Prägemaschine gelegt. Zu erkennen ist die Uncirculated-Münze an der „W“-Marke unterhalb des Prägejahres. Auch diese Münze ist auf dem Sammlermarkt stark gefragt und viel wert.

Goldmünzen bei AGR-Sontheimer verkaufen

Sie haben eine American-Eagle-Münze aufbewahrt und möchten diese nun zu Geld machen? Oder sind Sie im Besitz anderer wertvoller Gegenstände aus Gold und möchten den Wert professionell ermitteln lassen? Wir sind seit 1996 Ihr Ansprechpartner für den Verkauf von Goldmünzen sowie den Goldankauf im Allgemeinen und ermitteln unverbindlich den Feingehalt Ihrer Stücke. Informieren Sie sich gerne über den sicheren Ablauf des Verkaufs oder lassen Sie sich persönlich beraten!