Alte Eheringe verkaufen: Das sollten Sie beachten

Eheringe sind ein Symbol für Liebe, Zuwendung und Ewigkeit. Dennoch kann es aus verschiedenen Gründen dazu kommen, dass das Altgold verkauft werden soll. Besitzerinnen und Besitzern eines solchen Schmuckstücks stellt sich da natürlich die Frage: Lohnt sich ein Verkauf wirklich? Und was ist dabei zu beachten? Wir geben Ihnen im folgenden Beitrag hilfreiche Tipps an die Hand, wie Sie Ihren alten Schmuck erfolgreich verkaufen.

Alte Eheringe verkaufen
© Philipp – stock.adobe.com

Schmuckstücke auf dem Postweg einschicken

Für den Ehering-Ankauf bieten wir Ihnen den versicherten Postversand an. Sie erhalten hierfür von uns kostenlos neutrales Versandmaterial, das Sie für das Versenden der Ware nutzen können. Ganz gleich, ob es sich um Eheringe aus Platin, Weißgold oder einem anderen Gold handelt: Bei uns ist Ihr Juwel in erfahrenen Händen. 

Wert der Eheringe ermitteln

Wie viel Ihre alten Eheringe wert sind, hängt ganz entscheidend vom Feingehalt, der sogenannten Goldlegierung, ab. 333 Goldschmuck besteht zu 33 % aus reinem Gold, während 999 Goldschmuck fast zu 100 % reines Gold enthält und daher hochpreisiger ist. 

Gravuren einschmelzen lassen

Viele Eheringe sind mit einer individuellen Gravur versehen. Das ist zwar für die Person, die ihn geschenkt bekommt, umso schöner. Doch für den Verkauf kann das problematisch sein, denn niemand kauft gerne einen Ring mit einer fremden Gravur. Daher raten wir Ihnen, den alten Ring vor dem Verkauf einschmelzen zu lassen. 

Mit einer Auszahlung die eigene Kasse füllen

Sobald wir Ihren Schmuck erhalten haben, schauen wir uns den Feingehalt an und nehmen eine präzise Wertermittlung vor. Anschließend erhalten Sie von uns ein unverbindliches Angebot mit einem Preis, das sich am tagesaktuellen Goldkurs orientiert. Nutzen Sie vorab gerne unseren Goldrechner, um einen ersten Anhaltspunkt zu haben.